Neugotischer Brunnen auf dem Ludwigsplatz

Ludwigsplatz
76133 Karlsruhe

Tipp

Setzen Sie sich nach draußen in eines der zahlreichen Cafés und Restaurants auf dem Ludwigsplatz. Gerade im Sommer ist dieser sehr beliebt.

Der Brunnen auf dem Ludwigsplatz ist einer von nur drei erhaltenen Brunnen, die für die erste Karlsruher Quellwasserleitung errichtet wurden. Das erste Mal wurde er 1824 in Betrieb genommen und ist dies, mit Unterbrechungen, bis heute.

Bis 1819 eine Wasserquelle in Durlach gefunden wurde, war es in Karlsruhe Gang und Gäbe, das Wasser mit Zieh- und Pumpbrunnen zu beschaffen. 1821 wurde schließlich die Großherzogliche Wasserkommission gebildet, die unter anderem 11 neue Brunnen für die Wasserversorgung plante. So auch den Brunnen auf dem Ludwigsplatz.

1822 begannen die Arbeiten an den Wasserleitungen und der Brunnenbau, der zwei Jahre dauerte. Der Baustil ist der Neugotik zuzuschreiben.

Nachdem die Stadt den Marktplatz, der sich seit 1821 auf dem Ludwigsplatz befand, um die Jahrhundertwende auf den Stephanplatz verlegte, verlor der Brunnen an Beachtung. Völlig an Bedeutung verlor er, als der Ludwigsplatz in den 1960er Jahren ausschließlich als Parkplatz genutzt wurde. In dieser Zeit wurde sich gar nicht um ihn gekümmert. Das änderte sich erst wieder als der Platz 1977 zu einer verkehrberuhigten Zone wurde und der Künstler Hans-Volker Dursey den Brunnen restaurierte.

Nächste Haltestelle
Karlsruhe Europaplatz (Kaiserstr.)
Linie: S1, S11, S2, S5, Tram 1, 2, 3, 4, 6

Nächster Parkplatz
Karlstr. 19 (Parkautomat)
Entfernung: ca. 60 m Luftlinie

Barrierefreier Zugang
Keine Angaben vorhanden

Anfahrt
Anfahrt mit Google Maps planen

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe: