Katholische Maria-Hilf-Kapelle an der Alb

Konradin-Kreutzer-Str 14
76185 Karlsruhe

Tipp

Die Kapelle ist meistens geschlossen. Doch vor allem im Mai ist für Andachten geöffnet (Link). Außerdem findet jedes Jahr am 11. November auf der Wiese vor der Kirche das Martinsfeuer statt.

Seit über 250 Jahren steht die Maria-Hilf-Kapelle in Grünwinkel. Allerdings nicht am gleichen Ort. Da die Kirche immer mehr zum Verkehrshindernis wurde, musste sie von ihrem ursprünglichen Standort, der Durmersheimer Straße, weichen.

Zu Beginn des 18. Jahrhunderts gab es in Grünwinkel keine Kirche. Die Menschen, die in Grünwinkel lebten, gingen in die angrenzenden Gemeinden zum Gottesdienst.

1715 bekam Grünwinke schließlich eine kleine Kirche aus Holz. Diese verfiel aber mangels Pflege schon 1743. Drei Jahre später stellten die Kirche und die Verwaltung des Markgrafen einen Neubau in Aussicht, sofern die Finanzierung gesichert war. So sammelten die 24 Bürgerinnen und Bürger von Grünwinkel Geld. Mit Hilfe von Stiftungen, einem Zuschuss des Markgrafen von Baden-Baden und einer Kollekte in der Markgrafschaft brachten sie genug auf. 1759 wurde die Kirche schließlich mitten im Dorf gebaut.

Für die Bahn von Durmersheim nach Grünwinkel, die 1890 eröffnet wurde, stellte die Kirche ein zunehmendes Verkehrshindernis dar. So sollte die Kirche 1913 abgerissen werden, doch der Brauereibesitzer Robert Sinner finanzierte den Umzug der Kapelle an das Hochufer der Alb, wo sie noch heute steht.

Nächste Haltestelle
Karlsruhe Eckenerstraße
Linie: S2, Tram 6, BUS N2

Nächster Parkplatz
Daxlanderstr. (Parkautomat)
Entfernung: ca. 690 m Luftlinie

Barrierefreier Zugang
Keine Angaben vorhanden

Anfahrt
Anfahrt mit Google Maps planen

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe: